Absetzen eines Notrufs

Absetzen eines Notrufs mit der 112 bei der ILS Fürstenfeldbruck.

Der Notruf wird über die bundeseinheitliche Notrufnummer – 112 – abgegeben.
Im Notfall werden die wichtigten Informationen über die fünf „W-Fragen“ ermittelt:

1. WER meldet das Ereignis?
Nennen Sie bitte ihren Namen und eine Rückrufnummer für Nachfragen und falls möglich bleiben Sie in Reichweite dieses Apparates.

2. WO geschah es?
Ortsangabe – Ort, Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben. Sie sind am Unfallort fremd? Fragen sie Ortsansässige/Passanten und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Hier gilt: Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.

3. WAS ist geschehen?
Umschreiben Sie das Ereignis bitte in kurzen prägnanten Stichworten, z.B. Verkehrsunfall, Bewusstlose Person, Sturz von einer Leiter, Feuer, Explosion etc.

4. WIE viele Verletzte/Erkrankte?
Bitte teilen Sie uns möglichst genau die Anzahl der Verletzten/Erkrankten mit, bei größeren Unfällen reicht eine wohl überlegte Schätzung aus. Bitte über- oder untertreiben Sie nicht. Welche Art der Verletzung/Erkrankung? Bitte nennen Sie uns auch die Art der Verletzung oder Erkrankung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel gleich mitentsandt werden können.

5. WARTEN auf Rückfragen
Niemals selber auflegen, die Rettungsleitstelle beendet das Gespräch
Erwarten Sie unsere Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung.
Je genauer die Informationen an die Leitstelle weitergegeben werden, desto effektiver können die Einsatzkräfte reagieren.

Bereits während des Gesprächs werden die Einsatzkräfte alarmiert. Die Leitstelle wird vom Anrufer weitere Informationen abfragen und ggf. Tipps zur Ersten Hilfe geben.

Notrufnummern und Notdienste

Rettungsdienst und Notarzt  112
Feuerwehr                          112
Polizei                                110
Krankentransport            19 222

Ärztlicher Notdienst

Zahnärztlicher Notdienst

Apothekennotdienst

Notfallfax

Mehr Informationen zur
Integrierten Leitstelle Fürstenfeldbruck.

Aktuelles

PRESSEMITTEILUNG 

_________________________________________________________________________________

Weilheim, den 17.05.2024

Staatsstraße 2057: Erneuerung der Fahrbahn östlich Pürgen

Zusätzliche nächtliche Sperrungen

Der Fahrbahnbelag auf der Umfahrung Pürgen zwischen Lengenfeld und Pürgen Nord wird aktuell auf einer Länge von insgesamt rund 2.500 Metern grundlegend erneuert. Zur Durchführung der Bauarbeiten ist es erforderlich, die Staatsstraße nachts für den gesamten Verkehr zu sperren.

Zur Abwicklung der Baumaßnahme sind zusätzliche Nachtschichten erforderlich. Die ursprünglich nur bis 19. Mai 2024 geplanten Nachtschichten dauern jetzt voraussichtlich bis 25. Mai 2024 an. In dieser Zeit ist jeweils nachts zwischen 19:00 und 6:00 Uhr die Umfahrung Pürgen für den gesamten Verkehr gesperrt. Tagsüber wird die Strecke für den Verkehr wieder freigegeben.

Während der Sperrung wird eine Umleitung über Ummendorf, Pflugdorf und Thaining bis Hofstetten eingerichtet.

Bis voraussichtlich 31. Mai 2024 werden noch Randarbeiten tagsüber unter halbseitiger Sperrung mit Ampelbetrieb ausgeführt.

Um Verkehrsbehinderungen zu vermeiden, wird jedoch empfohlen, die Baustelle großräumig zu umfahren.

Die Arbeiten werden von der Firma Kutter aus Bad Wörishofen ausgeführt. Witterungsbedingte Verschiebungen können nicht ausgeschlossen werden.

Das Staatliche Bauamt Weilheim bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Arbeiten und die damit verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Auskunft erteilen:

Herr Vogt, Tel.: 0881/990-1030

Herr Stapf, Tel.: 0881/990-1021

Klima³ informiert: Newsletter März 2024

Die Gemeinde Hofstetten hat sich gemeinsam mit 12 Gemeinden aus dem Landkreis zum Energieeffizienz-Netzwerk „Lechrain“ verknüpft